KINDER- UND JUGENDSCHUTZ IM WSeV BERLIN

Unsere Vertrauensperson, an die sich Betroffene wenden können, ist

Iris Girke
Tel.: 033203 - 88 35 30

office@wsev.de
Der Windsurfingverein Berlin hat sich in den letzten Jahren zu einem Verein entwickelt, zu dem auch etwa 100 Kinder und Jugendliche gehören. Die Prävention im Kinder- und Jugendschutz ist dadurch ein noch wichtigeres Thema geworden. Der WSeV hat wie viele andere Berliner Sportvereine auch die Erklärung zum Kinder- und Jugendschutz unterzeichnet. Damit verpflichten wir uns, die folgenden Leitlinien zu beachten:

· Wir respektieren die Persönlichkeit und Würde von Kindern und Jugendlichen.

· Der Umgang mit jungen Menschen ist von Wertschätzung und Vertrauen geprägt.

· Wir unterstützen Kinder und Jugendliche in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten und tragen dazu bei, positive Lebensbedingungen für junge Menschen zu schaffen und zu erhalten.

· Wir nehmen unsere Vorbildfunktion für Kinder und Jugendliche an, gehen verantwortlich mit dieser Rolle um und missbrauchen unsere besondere Vertrauensstellung gegenüber Kindern und Jugendlichen nicht.

· Wir beziehen aktiv Stellung gegen jede Form von Gewalt, Diskriminierung, Rassismus und Sexismus.

· Wir respektieren das Recht von Kindern und Jugendlichen auf körperliche Unversehrtheit und wenden keinerlei Form von Gewalt an, sei sie physischer, psychischer oder sexueller Art.

· Wir schauen bei Gefährdung des Kinderwohls nicht weg, sondern beteiligen uns an dem Schutz vor Gefahren, Vernachlässigung, Gewalt und Missbrauch.

· Wir sind sensibel für entsprechende Anhaltspunkte und suchen bei ernsthaftem Verdacht fachlichen Rat und Unterstützung bei den zuständigen Jugendämtern und Beratungsstellen.

· Wir halten die gesetzlichen Bestimmungen zum Kinderschutz ein und setzen in der Kinder- und Jugendbetreuung nur Personen ein, deren Eignung nicht in Frage steht. Von allen Jugend- und Kindertrainern des WSeV verlangen wir daher in regelmäßigen Abständen die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses. Gleiches gilt für Mannschaftsbetreuer auf Kinder- und Jugendreisen, sofern es sich nicht um Eltern der Kinder oder Jugendlichen handelt.

· Wir arbeiten eng und vertrauensvoll mit den Eltern zusammen und informieren diese über unsere Leitlinien zum Kinderschutz.

Kinder- und Jugendschutz im Berliner Sport